Dekupiersäge Test – Das ideale Werkzeug für Präzisions- und Feinarbeiten

Dekupiersäge Test - Dekupiersäge in EinsatzBei einer Dekupiersäge handelt es sich um ein spezielles Sägegerät, welches in jedem gut ausgestatteten Heimwerkerkeller anzutreffen ist.

Die Bezeichnung Dekupiersäge, bzw. der Wortstamm kommt aus dem Französischem „decouper“ und bedeutet so viel wie „beschneiden“ oder aber „ausschneiden“. Mit einer Dekupiersäge kann man selbst feine, filigrane Präzisionsarbeiten mit diversen unterschiedlichen Materialien, wie Holz, Metall, Kunststoff, Schaumstoff etc. erstellen. In der Regel werden Dekupiersägen für Feinarbeiten verwendet, wie beispielsweise im Formenbau, im Modellbau oder in der Architektur.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Dekupiersägen für 2016

Im Vergleich zu einer klassischen Laubsäge, die heutzutage nur noch selten anzutreffen ist, handelt es sich bei einer Dekupiersäge um ein elektrisches Werkzeuggerät, welches mit einer Hand ohne jeglichen Kraftaufwand bedient werden kann. Die Kraftersparnis ist erheblich, obwohl ein hohes Maß an Genauigkeit gewährleistet werden kann. Der Dekupiersäge Test zeigt: Eine Dekupiersäge stellt ein praktisches, universell einsetzbares Werkzeuggerät dar, mit dem man unzählige Arbeiten mit höchster Präzision durchführen kann.

Was gehört zur grundlegenden Ausstattung einer Dekupiersäge?

Die meisten auf dem heutigen Markt erhältlichen Dekupiersägen (siehe Dekupiersäge Test) verfügen über eine Schnellspannung, die vor allem dann erforderlich ist, wenn man die meiste Zeit mit diversen unterschiedlichen Materialien arbeitet. Wenn die Geräte keine Schnellspann-Vorrichtung besitzen würden, würde das Auswechseln der verschiedenen Blätter in der Regel sehr viel zeitaufwändiger sein. Wenn allerdings eine Schnellspann-Vorrichtung vorhanden ist, dann ist das Einsetzen eines neuen Sägeblatts mittels weniger Handgriffe, bzw. per Knopfdruck erledigt.

Zu weiteren wichtigen Ausstattungsmerkmalen einer handelsüblichen Dekupiersäge zählt unter anderem eine Spanblaseinrichtung. Mittels dieser Vorrichtung wird das zu bearbeitende Werkstück im Betrieb stets von Staub und Spänen befreit, die beim Sägen entstehen und womöglich das Sichtfeld verdecken würden. Die beim Sägen mit der Dekupiersäge entstehenden Späne werden durch diese Spezial-Technologie stets weggeblasen.

Welche Hersteller bieten Dekupiersägen her und wie viel kosten sie?

Mädchen beim SägenNamenhafte Hersteller, wie beispielsweise Scheppach, Vario, Proxxon oder Hegner bieten hochwertige Dekupiersägen an, wobei sich alle Geräte unterscheiden. Auch in Bezug auf die Preise gibt es große Unterschiede im Dekupiersäge Test. Preisgünstige Geräte können bereits ab 15 Euro erworben werden, sind allerdings in Hinblick auf die Verarbeitungsqualität nicht zu empfehlen.

Mittelpreise Dekupiersägen aus dem Dekupiersäge Test können ab 100 Euro erworben werden und sind um einiges besser verarbeitet sowie ausgestattet als die billigen Geräte. Für den semi-professionellen Anwender gibt es Geräte, die rund 300 Euro kosten und mit einer entsprechenden Funktionalität begeistern. Es gibt aber auch sehr viel teurere Geräte, die bis zu 700 Euro kosten können. Im professionellen Bereich ist es möglich, dass die Preise jenseits der 1000 Euro-Grenze liegen.

Was sollte man beim Kauf einer Dekupiersäge beachten?

Sägeblatt:

Damit man eine Dekupiersäge benutzen kann, benötigt man Sägeblätter. Einerseits gibt es die Möglichkeit die Sägeblätter einer Laubsäge zu benutzen, falls man diese noch im Werkzeugkeller hat. Die Blätter, die für den Betrieb einer Laubsäge verwendet werden, können in einer Dekupiersäge problemlos verwendet werden. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass dazu ein spezieller Arretierstift vorhanden sein muss, der zur Stabilisierung der Dekupiersäge dient.

In der Regel ist ein solcher Arretierstift nahezu in jedem Lieferumfang einer Dekupiersäge inbegriffen (siehe Details im jeweiligen Dekupiersäge Test). Manchmal ist anstelle des Stifts auch ein passender Adapter vorhanden. Nur mit dem Arretierstift oder dem Adapter kann ausreichend Halt und Stabilität garantiert werden. Neben den herkömmlichen Sägeblättern für Laubsägen gibt es auch spezielle Dekupiersägeblätter, die ein hohes Maß an Präzision und Stabilität bieten.

DekupiersägeMit den speziellen Sägeblättern können vor allem extrem filigrane Dekupiersägearbeiten mit Leichtigkeit durchgeführt werden. Dekupier-Sägeblätter sind im Gegensatz zu herkömmlichen Sägeblättern extrem dünn, schlank und stabil konzipiert. Mit diesen Sägeblättern sollen besonders genaue Arbeiten durchgeführt werden können. Generell unterscheidet man bei einer Dekupiersäge zwischen geraden und runden Sägeblättern.

Mit den runden Dekupiersägeblättern lassen sich vor allem enge Radien und Kreise kinderleicht sägen. Außerdem können sehr feine Konturen ausgesägt werden. Die gerade geformten Sägeblätter eignen sich um in jede beliebige Richtung zu schneiden. Wichtig zu beachten ist, dass es Rundsägeblätter in vielen verschiedenen Größen, Härtegraden und Stärken gibt. Darüber hinaus variiert die Anzahl der Zähne mitunter sehr stark.

Wenn man das erste Mal mit einer Dekupiersäge arbeitet und runde Sägeblätter benötigt, sollte man am besten zunächst zu einem härteren Sägeblatt greifen, da man hiermit von Anfang an ein gutes Gefühl im Handling bekommt und die Arbeitsergebnisse exakt ausfallen. Je geübter man ist, desto geringer kann der Härtegrad der Sägeblätter ausfallen. Mit geraden Dekupiersägeblättern kann man im Gegensatz mit runden Dekupiersägeblättern sehr schnell und vor allem effizient Werkstoffe bearbeiten.

Die Sägeblätter sind in einfacher gerader Formgebung und in doppelter Formgebung zu erhalten. Auch gibt es spezielle Dekupiersägeblätter, die mit Gegenzähnen ausgestattet sind. Vorteilhaft bei diesen Sägeblättern ist, dass das Werkstoffmaterial nicht einreißt oder gar bricht, wenn es bearbeitet wird.

Geschwindigkeit und Drehzahl:

Wichtig bei einem Kauf ist natürlich auch die mögliche Drehzahl ihrer Dekupiersäge. Je höher diese ist umso schneller arbeitet die Dekupiersäge auch. Allerdings braucht man für sehr genaue und präzise Schnitte eine etwas geringere Drehzahl. Deshalb ist es wichtig, dass ihr Wunschmodell über eine regulierbare Drehzahl verfügt. Diese ist allerdings bei den meisten Modellen von Haus aus integriert und stufenlos einstellbar. Üblicherweise befindet sich die maximale Drehzahl bei den meisten Geräten zwischen 1400 und 1600 Umdrehungen pro Minute.

Stärke:

Holzschneiden mit DekupiersägeBevor man sich eine Dekupiersäge zulegt, sollte in etwa klar sein, welche Werkstoffe mit der Säge bearbeitet werden sollen. Auch ist wichtig im Vorfeld zu klären, wie das zu bearbeitende Material beschaffen ist. Des Weiteren sollte man sich im Klaren sein, wie hoch die Schnittstärke und die Dicke des Werkstoffmaterials sind (Hier zu finden im jeweiligen Dekupiersäge Test). Man hat hierzu die Auswahl zwischen Dekupiersägeblättern der Größen 0 bis 5.

Wenn man ein dünneres Sägeblatt für die Schneidearbeiten benötigt, sollte man die Größen 2 oder 0,1 wählen. Alle Größen von Dekupiersägeblättern zeichnen sich durch eine ganz besondere Anordnung und Aufteilung der Blattzähne aus. Diese Anordnung ist dann grundlegend für das Endergebnis der Vorlagen.

Wenn man besonders feine und präzise Schnitte generieren möchte, ist diese Variante hervorragend geeignet. Wenn man mit besonders schmalem Holzmaterial arbeiten möchte, sollte man auf eine Sägeblattstärke von 2 bis maximal 3 achten. Um sicherzugehen, dass beim Sägen das Sägeblatt nicht in mehrere Teile zerbricht, sollte man rechtzeitig vorsorgen, indem man einen kleinen Vorschub fixiert, der das Sägeblatt fest und sicher hält.

Wenn man dickere Werkstoffmaterialien bearbeiten möchte, entscheidet man sich am allerbesten für die Größe 4 oder aber für die Größe 5. Professionelle und semi-professionelle Anwender, die zügig und effizient arbeiten möchte, sollten sich für Dekupiersägeblätter entscheiden, die mit einer höheren Zahnteilung versehen sind. Wenn man ausreichend Zeit hat, kann man auch ein Sägeblatt vorziehen, welches eine geringere Zahnteilung bietet.

Die Form des Holzes das bearbeitet werden sollen ist dabei völlig egal. Wichtig ist allerdings: je kleiner das Holzstück ist, umso leichter wird es ihnen auch Fallen, dass Holz so zu bearbeiten wie sie es gerne hätten. Je Größer es ist umso schwerer ist das Holz auch und umso schwieriger wird es die passenden Schnitte zu setzen.

Wir hoffen, dass unser Dekupiersäge Test Ihnen hilft die ideale Dekupiersäge für Ihr Projekt zu finden. Alle Dekupiersägen werden hier mit Vor- und Nachteilen und Kundenmeinungen vorgestellt.

Generell ist es sehr empfehlenswert, wenn man spezielle Gegenzahnsägeblätter verwendet, denn diese sorgen dafür, dass vor allem Holzmaterial beim Bearbeiten mit der Dekupiersäge nicht am unteren Rand ausfranst oder gar bricht.

Vorteile und Nachteile einer Dekupiersäge

Vorteile einer Dekupiersäge:

  • sehr präzise Schnitte
  • Handhabung ist ziemlich einfach
  • hoher Komfort bei der Arbeit
Nachteile einer Dekupiersäge:

  • Anschaffungskosten hoch
  • verbraucht relativ viel Strom

Hier klicken für eine Auswahl der besten Dekupiersägen für 2016